Das Patenprojekt: für Betroffene

Kennst du diese Momente, wenn du gerade wieder eine depressive Phase hast und einfach nicht aus dem Bett, geschweige denn aus dem Haus kommst? Und selbst die Heimspiele unseres geliebten FC reichen nicht als Motivation für diesen vermeintlich leichten Schritt aus? Du würdest gerne zum St. Depri-Stammtisch gehen, kommst aber einfach nicht in die Gänge?

Weil wir eben genau dieses Problem kennen haben wir bei Sankt Depri das Patenprojekt ins Leben gerufen!

Vielleicht kommen dir jetzt viele Gedanken und Fragen in den Kopf. Wenn ich mich da jetzt melde, was denken denn die Leute von mir? Ich möchte nicht, dass meine Freunde von meiner Erkrankung etwas erfahren, deswegen frage ich sie ja auch nicht um Hilfe! Ich soll eine fremde Person zu mir nach Hause holen? Was sind denn das für Leute, die mich dann da abholen kommen, woher weiß ich, ob ich meinen Paten/meine Patin dann sympathisch finde und vertrauen kann?

Über alle diese Fragen haben wir uns natürlich auch Gedanken gemacht. Also versuch dich etwas zu entspannen, falls du jetzt angespannt bist, und lies einfach weiter! ;-)

Diverse Menschen bei St. Depri sind selbst an Depressionen erkrankt (gewesen), also urteilen wir nicht über dich, sondern erkennen für uns und für dich Depressionen als Krankheit an, bei der Menschen Hilfe brauchen, um gesund zu werden. Wir beurteilen dich nicht anhand deines momentanen Krankheitszustandes, sondern sehen in dir einen weiteren Fan des FC St. Paulis, dem wir es wieder ermöglichen wollen, das Fansein auszuleben. Für uns bist du nicht in erster Linie eine depressive Person, sondern Fan des gleichen Vereins!

Wenn du von uns und einem Paten/einer Patin zum Stadion begleitet wirst, passiert das selbstverständlich so anonym wie möglich. Natürlich ist es zweckdienlich, wenn der Pate/die Patin deinen Namen und deine Adresse kennt, aber du wirst von uns kein Shirt mit dem Aufdruck „Ich nutze das Patenprojekt“ bekommen. Du bestreitest den Weg zum Stadion halt mit einem/einer Bekannten, nicht mehr und nicht weniger!

Der Pate/Die Patin holt dich von zuhause ab. Das bedeutet nicht, dass du ihn/sie in deine Wohnung oder in dein Haus lassen musst. Wie das Abholen abläuft, besprichst du vorher selber individuell mit dem Paten/der Patin.

Wir wollen natürlich versuchen, dass sich immer ein passendes Tandem findet. Da spielt Sympathie natürlich eine große Rolle. Du kannst dir hier auf der Webseite einige kurze „Profile“ von Paten angucken, vielleicht ist da ja jemand dabei, der dir sympathisch ist. Falls das der Fall ist, schreib dies bitte direkt in deine E-Mail mit rein. Du musst dir aber nicht zwingend von dort jemanden aussuchen, wir haben auch Paten/Patinnen, die kein „Onlineprofil“ haben möchten.

Damit am Spieltag bzw. am Tag des St. Depri-Stammtisches dann nicht eine komplett fremde Person vor deiner Tür steht, wird dich dein Pate/deine Patin vorher kontaktieren, damit ihr alle Details untereinander besprechen könnt. Am entsprechenden Tag selbst kommt dein Pate/deine Patin dann wie verabredet, um dich abzuholen. Ihr geht zusammen zum Stadion, quatscht auf dem Weg, trinkt vielleicht irgendwo noch etwas zusammen und dann geht’s auch schon ins Stadion bzw. den Fanladen. Damit wäre der Tag für euch beide dann auch schon erfolgreich, ganz unabhängig vom Spielergebnis, denn du persönlich hast erfolgreich mal wieder ein Heimspiel unseres magischen FCs gesehen oder aber hast dich beim Stammtisch mit anderen austauschen können!

Wenn du also Unterstützung haben möchtest und von einem unserer Paten/Patinnen abgeholt werden möchtest, melde dich bei uns unter patenprojekt(at)st-depri.de und wir werden versuchen, so schnell wie möglich zwischen dir und (d)einem Paten herzustellen.

Bitte nenne uns in deiner E-Mail ein paar Details über dich. Wir brauchen deinen Namen und deine Adresse, damit wir wissen, wo du abgeholt werden möchtest. Außerdem benötigen wir eine Information, wie dein(e) zukünftige/r Pate/Patin dich zur vorherigen Absprache vorab kontaktieren kann (E-Mail/Telefon). Außerdem kannst du uns gerne noch weitere Informationen nennen, wie z.B. wo du im Stadion stehst, was du eigentlich immer gerne vorm Spiel machst, ob du schon einen Favoriten als Paten/Patin hast oder was dir bei deinem Paten/deiner Patin wichtig ist (z.B. Mann oder Frau).

 

Noch einige kurze wichtige Informationen:

  • Paten/Patinnen steigen nicht zu dir ins Auto. Die Anfahrt zum Stadion erfolgt somit per ÖPNV, zu Fuß oder vielleicht sogar mit dem Fahrrad, wenn du magst.
  • Wir können dir leider keine Karte zur Verfügung stellen, darum musst du dich selbst kümmern.
  • Es kann sein, dass wir mal nicht genug Paten/Patinnen haben, um alle Anfragen abzudecken, denn unsere Paten/Patinnen machen dies ehrenamtlich. Also kann es durchaus sein, dass wir dich nur zu jedem 2., 3. oder 4. Heimspiel bzw. Stammtisch begleiten können. Wir werden aber unser Bestes geben, dir so oft wie möglich einen Paten/eine Patin zur Seite zu stellen.
  • Es kann auch sein, dass dein Pate/deine Patin vielleicht selber mal keine Zeit oder Besuch oder ähnliches hat. Wenn dein Pate/deine Patin dir also mal für eine Aktivität absagt, liegt das nicht an dir! Wir werden versuchen, dir dann einen Ersatz-Paten/Patin zur Seite zu stellen, können dies aber nicht versprechen.